NEWS

Bericht aus der ausserdordentlichen Generalversammlung vom 21. August 2019

An der GV vom 21. August haben 31 Genossenschaftsmitglieder teilgenommen. Einstimmig wurden die Änderungen in den Statuten angenommen. Auf Grund des Rücktritts von Roman Litschi, wurden Wahlen durchgeführt. Gewählt wurde als Neues Vorstandsmitglied Ivan Beer und als neuer Präsident Nico Kauf.

 

An dieser Stelle danken wir Roman Litschi für seinen Einsatz.

 

Arthur Hauser, der vom Vorstand gewählte Bauherrenvertreter, hat sich den Mitgliedern vorgestellt.

 

Die konkrete Arbeit für den Bau der Wohnungen kann nun beginnen. Der Baubeginn ist für das letzte Quartal 2020 geplant, im Vorfeld muss die Finanzierung geregelt und die Baubewilligung eingeholt werden. Ausserdem wird die Gemeindeversammlung entscheiden müssen , ob die Tiefgarage gebaut werden soll.

 

 

 

Ausserordentliche Generalversammlung am 21. August um 20:00 in der Goldbachschüür

6.8.2019

An diesem Abend werden wir über den Stand der Planung für den Bau der Wohnungen auf der Türmliwiese informieren. Wir stellen Ihnen den Bauherrenvertreter vor und legen Ihnen den ungefähren Zeitplan vor. Da die Gemeindeversammlung den Planungskredit für die Tiefgarage angenommen hat, steht dem Bauvorhaben nun nichts mehr im Weg.

Traktandenliste:

  1. Begrüssung
  2. Genehmigung des Protokolls der Gründungsversammlung

    (Sie finden das Protokoll auf der Webseite unter Downloads bzw. Hier)
  3. Informationen aus dem Vorstand
  4. Wahlen
  5. Statuten
  6. Finanzen
  7. Stand Bauprojekt
  8. Verschiedenes/Fragen
  9. Schluss der Versammlung

 

Neue Genossenschaftsmitglieder sind herzlich willkommen. 

Zwischenstand

19.03.2019

Als erster offizieller Schritt wurde die Genossenschaft  im Handelsregister eingetragen. Das berechtigt uns ein Bankkonto zu eröffnen und demnächst das gezeichnete Genossenschaftskapital einzufordern.

 

Danach wird die Baukommission gebildet, mit dem Ziel das Bauprojekt zu optimieren, die Baueingabe vorzubereiten und schlussendlich den Bau in die wege zu leiten und zu begleiten. Einige Fragen müssen aber vorab geklärt werden: Holzbau oder Massivbauweise, wird die Gemeinde Hüntwangen eine Erweiterung der Tiefgarage beantragen? Die Lösung dieser Fragen wird uns in den nächsten Wochen beschäftigen.

 

Auf eine erste ordentliche Generalversammlung wird dieses Jahr verzichtet, da im ersten halben Jahr weder eine Rechnung, ein Budget, noch ein Jahresbericht vorliegen. Wir werden die Genossenschaftsmitglieder nach den Sommerferien zu einer Orientierungsveranstaltung einladen, um über den Stand der Planung zu informieren.

Gründung der Baugenossenschaft Türmliwiese

19.11.2018

Am 19. November wurde die Baugenossenschaft Türmliwiese gegründet.

Zahlreich sind die Einwohnerinnen und Einwohner von Hüntwangen erschienen. Nach verschiedenen Informationen haben 43 Personen Anteilscheine gezeichnet und damit das Stimmrecht erworben. Einstimmig wurden die Statuten angenommen und folgende Personen in den Vorstand gewählt:

Roman Litschi (Präsident), Nico Kauf, Heidi Schnyder (Vertretung Gemeinderat), Erich Schreier, Renate Vogel und Ruth Wyss.

Damit der Bau von bezahlbaren Wohnungen für ältere Einwohnerinnen und Einwohner realisiert werden kann, braucht es noch einige Genossenschafterinnen und Genossenschafter, die Anteilscheine zeichnen.

 

Es wird mit Baukosten von ca. 4 Millionen Franken gerechnet. Je mehr Eigenkapital die Genossenschaft vorweisen kann, je weniger Risiko besteht für die Banken bei der Vergabe der Hypotheken, je tiefer werden die fixen Hypothekarkosten und je kleiner die Amortisationsverpflichtung.

 

Sind Sie interessiert den Bau von Alterswohnungen zu ermöglichen, indem Sie sich finanziell als Genossenschafterin oder Genossenschafter mitbeteiligen ?

 

Wenden Sie sich an ein Vorstandsmitglied oder melden Sie sich unter info@tuermliwiese.ch 

Im Download Bereich finden sie verschiedene Unterlagen, wie die Statuten, die Beitrittserklärung, das Vermietungsreglement und mehr.

 

 

Gesucht werden Genossenschafterinnen und Genossenschafter für die zukünftigen Alterswohnungen auf der Türmliwiese in Hüntwangen

Oktober 2018

Der Baurechtsvertrag wurde von der Gemeindeversammlung genehmigt, die Baugenossenschaft kann nun gegründet werden.

Mit der Zeichnung von Anteilscheinen ermöglichen Sie den Bau von bezahlbaren Wohnungen für ältere Einwohnerinnen und Einwohner von Hüntwangen. Auch wenn Sie keine Wohnung mieten wollen, können Sie der Baugenossenschaft beitreten.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme  an der Gründungsversammlung in der Goldbachschüür

19. November 2018 um 20.00  

 

 

Die Gemeinde Hüntwangen beteiligt sich mit CHF 150'000 an der Baugenossenschaft

19.09.2018

An der Gemeindeversammlung vom 19. September 2018 hat die Bevölkerung einstimmig dem Kauf von Anteilsscheinen im Wert von CHF 150'000 zugestimmt. Wir bedanken uns bei allen Stimmbürger-/innen für das Vertrauen in das Projekt.

 

Entwurf der Statuten, des Vermietungsreglementes und ein FAQ aufgeschaltet

September 2018

Die Kommission hat in der Zwischenzeit die Statuten und das Vermietungsregelement erarbeitet, beide Dokumente liegen im Entwurf vor und können im Bereich "Downloads" heruntergeladen werden. Damit diese Dokumente in Kraft treten, müssen sie an der Gründungsversammlung von den Genossenschaftern genehmigt werden. Die Gründungsversammlung ist noch für dieses Jahr geplant. Alle Einwohner von Hüntwangen werden informiert, sobald der Zeitpunkt festgelegt ist. 

Ausserdem finden sie dort auch  Antworten auf häufig gestellte Fragen. Sollten noch weitere Fragen auftauchen, zögern Sie nicht ein Kommissionsmitglied (Heidi Schnyder, Renate Vogel-Strässler, Sonja Mäder, Erich Schreier, Nico Kauf) anzusprechen.

Der Baurechtsvertrag wurde an der Gemeindeversammlung genehmigt

12.06.2018

An der Gemeindeversammlung vom 12. Juni wurde der Baurechtsvertrag mit der zukünftigen Genossenschaft Alterswohnen Hüntwangen mit grossen Mehr genehmigt. Die Kommission dankt den anwesenden Stimmberechtigten für das damit ausgesprochene Vertrauen.

Nun werden die Statuten für die Gründung der Genossenschaft ausgearbeitet, das Finanzierungskonzept verfeinert und Kontakt zu Finanzinstitutionen und weiteren Geldgebern gesucht.

Parallel dazu werden Interessierte angeschrieben, weitere Genossenschafter und engagierte Personen für den Vorstand geworben.

 

Finden sich genügend Finanzierungszusagen, kann die Genossenschaft gegründet werden. Diese kann dann den Baurechtsvertrag unterschreiben und die Verhandlungen mit dem Architekten aufnehmen.

  

Falls Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, melden Sie sich bei einem Kommissionsmitglied.

Nico Kauf wird neuer Präsident der Kommission

Juni 2018

Nico Kauf hat sich bereiterklärt das Präsidium von Walter kurzfristig zu übernehmen. Wir wünschen ihm dabei viel Erfolg und danken Walter für seine geleisteten Arbeiten.

Rücktritt des Kommissionspräsidenten Walter Ehrensberger

Juni 2018

Aus persönlichen Gründen tritt Walter Ehrensberger als Mitglied und Präsident der Kommission zurück.

Budget der Gemeinde Hüntwangen um 150'000 Fr. erhöht.

14.12.2017

An der Gemeindeversammlung vom 14.12.2017 wurde dem Antrag vom Fokus Hüntwangen mit grosser Mehrheit stattgegeben. Mit dem Antrag wird der Gemeinderat aufgefordert, 150'000 Franken für Anteilscheine an der zu gründenden Genossenschaft Türmliwiese zu budgetieren. Die grosse Unterstützung der Stimmbürger bestärkt uns, dass wir mit dem Projekt ein echtes Bedürfniss der Einwohner von Hüntwangen abdecken. Wir bedanken uns für diese aktive Unterstützung.

Auswertung der Fragebögen

November 2017

Von den über 100 Teilnehmern an den Infoveranstaltugen haben wir knapp 50 ausgefüllte Fragebögen erhalten.  Der sehr gute Rücklauf freut uns sehr; es zeigt das grosse Interesse am Projekt Türmliwiese.

Das benötigte Genossenschaftskapital von 400‘000 Franken erscheint mit den gemachten Angaben realisierbar. Der Mix zwischen 2.5 Zimmer- und 3.5 Zimmerwohnungen war mit 8 zu 4 Einheiten angedacht. Die Auswertung zeigt nun, dass die Nachfrage nach 3.5 Zimmern grösser ist als nach 2.5 Zimmern. Diesen Aspekt werden wir in der weiteren Planung aufnehmen. Der Gemeinschaftsraum ist auf grosses Interesse gestossen, allerdings gab es Stimmen, die ihn lieber grösser wünschen. Wir werden dies überprüfen.

Viele weitere Anregungen sind bereits als Vorgaben in die Planung eingeflossen, so zum Beispiel breite Parkplätze, Waschmaschine und Tumbler in der Wohnung und Massnahmen zum Lärmschutz.

Die nächsten Stationen im Projekt sind die Erarbeitung des Baurechtsvertrages mit der Gemeinde, eine weitere Information der Bevölkerung anlässlich der Gemeindeversammlung vom 14. Dezember 2017 und die für den Abschluss des Baurechtsvertrages nötige ausserordentliche Gemeindeversammlung im Frühling 2018.

In der Zwischenzeit stehen die Mitglieder der Kommission gerne für Informationen, Anregungen und für Anfragen zur Mitgliedschaft in der Genossenschaft zu Verfügun

Grosse Beachtung der Info Anlässe vom 28.10.2017

Oktober 2017

An den beiden Info Veranstaltungen vom 28.10.2017 haben rund 100 Personen teilgenommen. Das Interesse für altersgerechtes Wohnen ist sehr gross und das vorgestellte Projekt hat grossen Anklang gefunden. Nach dem Einsendeschluss der abgegebenen Fragebogen am 10.11 werden wir diese auswerten und Sie wieder informieren. Herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den Besuch und für das interessante Feedback.

Aus den Hüntwanger Mitteilungen vom 1.9.2017

Warum

Der Gemeinderat Hüntwangen hat sich zum Ziel gesetzt in der Legislatur 2014 – 2018 ein

Konzept über Wohnen im Alter zu erstellen und zu konkretisieren.

In einer ersten Phase wurde von einer Fachperson eine Studie erstellt, die den Bedarf an Alterswohnungen in Hüntwangen und aktuelle Trends bei Wohn- und Trägerschaftsformen aufzeigte. Die Grundidee ist es, älteren Einwohner die Möglichkeit zu geben, innerhalb der Gemeinde eine altersgerechte Wohnung zu finden und mit dem freiwerdenden Wohnraum Platz für die jüngere Generation zu schaffen.

 

 

 

 

Aufgaben der Kommission

Ab 2016 wurde eine Kommission mit folgendem Auftrag eingesetzt: Ermittlung eines möglichen Standortes, Vergabe eines Ideenwettbewerbs an verschiedene Architekten, Prüfung der eingegangenen Vorschläge, Jurierung und Auswahl.

Als erstes musste der Standort evaluiert werden. Insgesamt wurden 10 Liegenschaften oder Grundstücke nach Verfügbarkeit und Eignung beurteilt, u.a. auch die Hutfabrik. Ende November 2016 stand fest:

Die «Türmliwiese» (Wiese zwischen dem Gemeindehaus und der Bahnhofstrasse) hat die gesetzten Anforderungen am besten erfüllt und steht grundsätzlich

auch zur Verfügung. Es wurden sodann an drei Architekturbüros Studienaufträge vergeben

(Wettbewerb).

Im April 2017 wurde aus den eingereichten Projekten mittels einer von neutralen Fachleuten unterstützen Jury ein Siegerprojekt bestimmt. Es sind 12 Wohnungen geplant, vier 3 ½ und acht 2 ½ Zimmerwohnungen und ein Gemeinschaftsraum. Der bestehende Spielplatz soll in die Anlage integriert werden. Die Tiefgarage wird auch Plätze für die Gemeindeverwaltung und Dritte beinhalten und damit einen Mehrwert für die ganze Gemeinde schaffen.

Damit war der Auftrag der bestehenden Kommission erfüllt und diese wurde neu

zusammengesetzt:

Die Mitglieder sind: Walter Ehrensberger (Präsident), Heidi Schnyder,

Sonia Mäder, Renate Vogel Strässler, Erich Schreier, Nico Kauf.

Stand der Dinge

Zusammen mit den Architekten wurde das äussere Erscheinungsbild und die

Wohnungsaufteilung optimiert. Ziel ist, das Projekt soweit zu visualisieren, dass im Herbst

der Bevölkerung eine gute Vorstellung über die geplante Anlage vermitteln werden kann.

Zukünftige Bewohner und Bewohnerinnen sollen dort weitgehend selbstständig wohnen. Für zusätzliche Betreuung oder Unterstützung wird derzeit diskutiert, welche ienstleistungen

die Pflegewohngruppe Rössli leisten kann und welche Pflegeleistungen von der Spitex

angeboten werden.

Als Trägerschaft schlägt die Kommission die Bildung einer Genossenschaft vor.

Genossenschafter können alle Interessierten werden, auch Jahre vor dem Bezug einer

Alterswohnung. Der Gemeinderat ist der Ansicht, dass die Wohnungen für alle erschwinglich sein sollten und primär für Menschen gedacht sind, die schon vor dem Bezug der Wohnung in Hüntwangen lebten.

Als nächsten Schritt soll das Projekt der Bevölkerung vorgestellt werden. Geplant sind zwei Präsentation am Samstag 28. Okt. 2017 um 9.30 Uhr und um 14 Uhr im Kirchgemeindehaus. Nebst der Vorstellung des Projekts soll genügend Zeit bleiben für Fragen

und individuelle Gespräche.